Terry schnupperte schon sehr früh Motorsportluft. Er begleitete seinen Vater zu den Speedwayrennen.

Mit 17 fing er an Autocrossrennen zu fahren. Sein Fahrzeug war ein Buggy, 2 Liter 8V Motor von VW.

Gestartet wurde in der Mechanikerklasse.

1988 bekam er eine offizielle Lizenz der Knaf. Fortan machte er die Autocrossstrecken in den Niederlanden unsicher. 2000 wurde er niederländischer Meister. gewann den Europokal und die Rallycrosswertung für Spezialcrosser.

Alles in einem Superbuggy.

Nach sporadischen Einsätzen in der EM ging Terry ab 2000 nur noch in der EM auf Punktejagd. Bis jetzt hat er 6 Gesamtsiege bei den Superbuggys auf seinem Konto.

Mit der Saison 2013 war er im großen und ganzen relativ zufrieden. Motor und Getriebe sowie der Fahrer funktionierten ganz gut. Außer den Reifen, die waren etwas klein.